Der Bezug des Ei in meinem Werk zum Zeitgeschehen, zeigt die erschreckende Zerbrechlichkeit unserer Welt, und offenbart uns unsere peinliche Überheblichkeit und fehlende Sensibilität gegenüber naturgegebenen Regeln. 

Die Eiform betont aber auch, dass ein Neubeginn jederzeit möglich ist.